Webdesign: Personalisierte Websites werden zum Muss | Marketing & Vertrieb

51Cux0zkhUL._SL160_

Webdesign: Personalisierte Websites werden zum Muss | Marketing & Vertrieb
Im Jahr 2025 sollen auch im Mittelstand personalisierte Websites Usus sein. Davon geht eine aktuelle Studie unter Marketingentscheidern aus. Allerdings gibt es noch ein paar Probleme. One Site Fits All: Die Tage dafür sind gezählt. Drei von vier …
Read more on Haufe – News & Fachwissen

Grundkurs Gutes Webdesign: Alles, was Sie über Gestaltung im Web wissen sollten (Galileo Design)

Grundkurs Gutes Webdesign: Alles, was Sie über Gestaltung im Web wissen sollten (Galileo Design)

Das Buch ist neu. Nicht gelesen, nur kurz angeschaut.

Unverb. Preisempf.: EUR 24,90

Preis:

2 Responses to Webdesign: Personalisierte Websites werden zum Muss | Marketing & Vertrieb

  1. Simon Dötsch sagt:
    13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Super Ergänzung für den technisch versierten Webentwickler, 20. August 2013
    Rezension bezieht sich auf: Grundkurs Gutes Webdesign: Alles, was Sie über Gestaltung im Web wissen sollten (Galileo Design) (Broschiert)
    Ich komme in der Webentwicklung eher aus dem technischen Bereich. Viele designspezifische Herangehensweisen konnte ich aus persönlichen Erfahrungen sammeln und einfach auf anderen Websites abgucken. Von diesem Buch wurde ich belehrt, was ich bisher noch nicht bedacht habe.

    Das Buch kann gemütlich auf dem Sofa gelesen werden, da man nicht alles ausprobieren muss und der Stoff dank des lockeren Schreibstils gut aufgenommen werden kann. Alternativ animiert das durchgehend angewandte Beispiel zum Mitmachen. In diesem Buch wird nicht groß rumgelabert – die wichtigsten Punkte der einzelnen Themen werden verständlich auf den Punkt gebracht. Dabei werden sehr viele aktuelle Themen und Probleme angesprochen (z.B. Responsive Design). Die einzelnen Themen werden nur an den wichtigsten Punkten angerissen. Für Tiefergehendes Wissen muss man sich fachspezifische Lektüre zulegen. Das ist aber völlig in Ordnung, da es hier nur um den Einstieg geht.

    Dem Leser werden sehr viele gute Werkzeuge und Howtos für die Praxis empfohlen. Darunter z.B. das Erstellen von Sprites für die Sliding-Door-Technik oder @media -queries für Responsive Design. Man merkt, dass der Autor kein Theoretiker ist.

    In diesem Buch geht es nicht darum, CSS oder HTML zu erlernen. Es geht hier um Design. Um die angesprochenen Probleme zu verstehen sollten die Grundlagen in CSS und HTML bekannt sein.
    Einige Flüchtigkeitsfehler, welche gegen Ende des Buches zunehmen (z.B. referenzieren Indizes in einem Bild nicht korrekt zu den Beschreibungen) sind zwar vorhanden, bringen das Verständnis aber nicht in Gefahr.

    Für mich als Backend-Entwickler aus der Praxis, der gelegentlich Designentscheidungen treffen muss, hat sich dieses Buch absolut gelohnt – fünf Sterne – top.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Katja Riegler (Media-Mania) sagt:
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Für kreative und technische Köpfe, 31. März 2014
    Rezension bezieht sich auf: Grundkurs Gutes Webdesign: Alles, was Sie über Gestaltung im Web wissen sollten (Galileo Design) (Broschiert)
    Webdesign ist ein ganz spezielles Thema, dass von vielen Menschen gefürchtet wird. Kreativen, die vielleicht sogar aus dem Print-Design kommen, ist es oftmals zu technisch oder bietet ihnen nicht genügend Entfaltungsfreiraum, da sie sich doch an der Erwartungshaltung der User orientieren müssen, wenn die Website für die breite Masse sein soll. Technisch versierten Webentwicklern ist das Webdesign oftmals zu kreativ und ihnen fehlt der zündende Funke. Was der eine also zu viel hat, hat die andere Partei zu wenig – und umgekehrt!

    Björn Rohles versucht in seinem Buch einen Spagat zu machen, und sowohl die kreativen als auch die technischen Aspekte des Webdesigns zu vereinen und aufzuzeigen. Zu Beginn vermag er es vor allem die kreativen Köpfe unter seinen Lesern abzuholen, die technisch versierten werden bei den Kreativtechniken und der Denkweise eines Webdesigners nervöse Zuckungen bekommen. Dennoch sollten auch sie weiterlesen, denn später arbeitet Björn Rohles mit vielen Praxisbeispielen und geht auf die Strukturen hinter dem Design ein. Dabei schafft er es, beide – hier zugegebenermaßen etwas überzeichnete – Prototypen von Lesern abzuholen und in seinen Bann zu ziehen. Dem klassischen Kreativen bringt er schonungsvoll bei, dass er sich an Webstandards halten sollte und wie er Media Querys und Co. für sich nutzen kann. Dem Techniker zeigt er die Struktur hinter der Kreativität und weckt mit vielen Beispielen die ein oder andere Idee, die fast schon als „kreativ“ bezeichnet werden könnte.

    Insgesamt ist es ein guter Grundkurs, der den aktuellen Stand des Webdesigns abbildet und einen ordentlichen Überblick über Themen wie Usability, Barrierefreiheit, Responsive Design, Erwartungshaltung, einsetzbare Software und die aktuelle Technologie bietet. Absolut empfehlenswert.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.